Hallig Hooge

Hallig Hooge


Jeder Halligbesucher möchte zunächst einmal wissen: Was ist der Unterschied zwischen einer Insel und einer Hallig? Oder besser gefragt: Warum ist eine Hallig keine Insel? Die Antwort ist ganz einfach: Eine Insel ist ein vom Wasser umschlossenes Stück Land ( z.B. Insel Föhr ). Eine Hallig dagegen ist bis zu 40 Tage im Jahr vom Wasser überflutet, " Landunter " nennt das der Halligbewohner, und zu dieser Zeit praktisch ein Teil des Meeres ( z.B. Hallig Hooge ). Blickt man vom Wyker Strand in Richtung Schleswig-Holsteinische Küste so kann man unschwer die zahlreichen Warften der größten Hallig, der Hallig Langeness, sehen. Nach rechts wird sie von einem kleinen Leuchtturm begrenzt, links davon, in Richtung Dagebüll, haben wir, etwas abgesetzt, die Hallig Oland mit nur einer Warft, aber mehreren Häusern. Bei klarer Sicht kann man rechts über die Hallig Langeness hinweg zur Hallig Hooge sehen.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Mit einer Größe von 550 ha ist die Hallig Hooge die zweitgrößte Hallig Nordfrieslands. Auf den neun Warften leben etwa 125 Einwohner. Der die Hallig umgebende Sommerdeich schützt vor häufigen Überflutungen. Erst bei sehr hohen Wasserständen im Herbst und Frühjahr ( ab 1,5 m über MTHw ) kommt es zu einem "Landunter". Durch die Erbauung einsturzsicherer Schutzräume ist den Bewohnern eine sichere Zufluchtstätte auf ihren Warften geschaffen worden. Erst im Jahre 1959 wurde die Hallig an das festländische Stromnetz angeschlossen und im Jahre 1969 feierte man das Wasserfest. Durch eine Pipeline bekommt seit dem Hooge Trinkwasser vom Festland. Die Kirchwarft auf der Hallig Hooge mit ihrem Friedhof und der wunderschönen Nordfriesischen Kirche hat mir sehr gefallen. Ich habe deshalb den Schwerpunkt meiner Bilderserie für die Darstellung von Kirche, Altar und Innenraum verwendet.



Die Halligen bilden inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer eine weltweit einmalige Naturlandschaft. Es gibt in Nordfriesland insgesamt 10 Halligen mit ca. 350 Einwohnern. Nur wenige davon sind heute noch bewohnt. Für Besucher der Insel Föhr werden werden in erster Linie Schiffsausflüge nach Langeness und Hooge angeboten. Ich kann Ihnen den Besuch von wenigstens einer Hallig während Ihres Urlaubs sehr empfehlen.



Druckbare Version